Aktuelles

Pausentaste am Halteplatz ist gesetzeswidrig !   23.03.2017

In einem Schreiben an die Berliner Taxiverbände hat die Referentin für sozialen Arbeitsschutz der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales darauf hingewiesen, dass die Nutzung der in den Taxametern integrierten Pausenfunktion nicht mit den geltenden arbeitsschutzrechtlichen Verschriften zu vereinbaren sei. ...weiter

Neue Signier- und Übertragungseinheit von HALE   06.03.2017

HALE SEI-03 - Die Signier- und Übertragungseinheit HALE SEI-03, kombiniert mit der Innovativen Eingabefunktion, ist das neuste Produkt unseres Kooperationspartners Hale electronic. ...weiter

Termin für Norddeutschen Taxitag 2017 wurde verlegt   09.02.2017

Der Termin für den Norddeutschen Taxitag in Berlin diesen Jahres wurde vom September auf November verlegt. Wann und wo er nun statt findet werden wir Ihnen in Kürze mitteilen. ...weiter

Kienzle hat einen neuen Fiskaltaxameter   20.10.2016

Wenige Wochen vor dem Auslaufen der finanzrechtlichen Übergangsfrist für digitale Aufzeichnungen hat der Taxameterhersteller Kienzle Argo Taxi International einen neuen Taxameter angekündigt. Er basiert auf dem bisherigen, ebenfalls bereits fiskaltauglichen Modell T 21 und heißt T21S. ...weiter

Bundesrat will Taxameter und Wegstreckenzähler auch mit INSIKA sichern   29.09.2016

Der Bundesrat hat am 23. September 2016 dafür plädiert, rasch auch die digitalen Grundaufzeichnungen in Taxis und Mietwagen vor Manipulationen geschützt zu erfassen. In seiner 948. Sitzung hat der Bundesrat am 23. September 2016 den „Entwurf eines Gesetzes zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen“ ausdrücklich begrüßt. Er bemängelt an dem Gesetzentwurf der Bundesregierung aber, dass er erstens keine Belegausgabepflicht vorsieht und zweitens keine zentrale Registrierung der Sicherheitskomponenten. ...weiter

Eichbehörden erleichtern Umstieg auf Fiskaltaxameter   23.09.2016

Die Eichbehörden der Länder haben sich darauf geeinigt, für die Umrüstung eines bereits als Taxi eingesetzten Fahrzeugs auf ein Fiskaltaxameter nur eine Eichung statt einer aufwändigeren Konformitätsbewertung zu verlangen. ...weiter

Gesetzentwurf zu Registrierkassen: Bundesrat fordert Nachbesserungen   23.09.2016

Der vom Bundesfinanzministerium erarbeitete Entwurf eines Gesetzes zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen muss Ende dieser Woche den Bundesrat durchlaufen. Eine bedingungslose Zustimmung ist von dort allerdings nicht zu erwarten. ...weiter

Taxigutachten Berlin 2016   29.07.2016

Am Freitag den 22.07.2016 hat die Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt das Taxigutachten 2016 der Fa. Linne & Krause veröffentlicht. Das Gutachten zeichnet ein sehr problematisches Bild des Berliner Taxigewerbes, ca. 77% aller Taxis weisen erhebliche betriebswirtschaftliche Auffälligkeiten auf. Die Gutachter haben steuerliche – und betriebliche Daten der Jahre 2012 - 2014 von ca. 900 Betrieben ausgewertet. ...weiter

Fiskaltaxameter nun doch mit Insika   22.07.2016

*Große Kehrtwende beim Bundesministerium der Finanzen:* Ein gestern im Bundeskabinett beschlossener „Entwurf eines Gesetzes zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen“ sieht nun ausdrücklich die Anwendung des Insika-Verfahrens vor. Das hatte in einem vor einigen Wochen vorgelegten Vorab-Entwurf noch ganz anders geklungen. Damals war man noch der Ansicht, das INSIKA-Verfahren sei nicht manipulationssicher genug. Eine Einschätzung, die weder von der an der Verfahrensentwicklung beteiligten Physikalisch-Technischen Bundesanstalt noch von den Finanzministerien der Länder geteilt wurde. Mittlerweile hat man sich aber wohl auch im Bundesministerium der Finanzen (BMF) umstimmen lassen. In einer Pressemitteilung zum gestrigen Beschluss heißt es: (mehr) ...weiter

Zuschläge für händische Buchhaltung?   22.07.2016

Auf der IHK-Veranstaltung vergangenen Mittwoch in Mainz kam auch die Finanzbehörde zu Wort. Thomas Hermen vom Landesamt für Steuern Rheinland-Pfalz referierte über Steuerrechtliche Anforderungen und Außenprüfung bei Taxi- und Mietwagenbetrieben. „Werden die Einzelaufzeichnungen händisch gemacht, so ist – je nach Ermessen des Prüfers – ein Sicherheitszuschlag, eine Zuschätzung oder sogar ein Verweis an die Steuerfahndung möglich“. So Thomas Hermen vom Landesamt für Steuern Rheinland-Pfalz. Beim Nichtvorliegen digitaler Daten läge ein Mangel vor, der eine Risikoeinstufung und kurzfristige erneute Prüfungen nach sich ziehen kann. (mehr) ...weiter